Instagram Marketing Routine: So geht Instagram für Anfänger


Guten Morgen, Instagram Marketing! Raus aus dem Schlafanzug, Zähne putzen und rein in die Instagram-Welt. Aber anstatt dich vom einen zum anderen Account zu scrollen, zeige ich dir, wie du Instagram für dich nutzt und eine Instagram Routine kultivierst.  Mit ein paar Handgriffen jeden Tag machst du nicht nur deine Follower sondern auch dich selbst glücklich! Außerdem: Ich habe auch ein Geschenk für dich, dazu später mehr!

 

Täglich grüßt das Murmeltier: Deine Instagram Routine

Heute so, morgen so. Kennst du das auch? Manchmal bist du voller Elan, an anderen Tagen dann wieder etwas lustlos in Sachen Instagram Marketing. Oft liegt es daran, dass wir keine richtige Instagram Strategie haben, sondern uns von den Impulsen von anderen leiten lassen. Das ist auch gar nicht verwunderlich: Es gibt fast tagtäglich neue Tipps rund um Instagram…. Natürlich verliert man dann schnell den Fokus, ist überfordert und fühlt sich wie ein Fähnchen im Wind.

 

 

Fokus: Worum geht’s beim Instagram Marketing wirklich

“Bitte lächeln”! Instagram ist so viel mehr, als nur ein hübsches Foto von dir beim Arbeiten hochzuladen. Instagram ist pures Story-Telling und genau das sollte in deinem Instagram Marketing auch auftauchen! Viel zu oft wird die Plattform als Selbstdarstellungs-Tool verwendet – daran ist prinzipiell nichts verkehrt, allerdings kannst Du somit nicht das volle Potenzial für dein Business und das deiner Klienten ausschöpfen. Es geht mehr als nur um schöne Posts und Likes: Es geht um authentisches Storytelling, um Engagement und auch um’s Verkaufen – Es geht darum, dass du deinen Kunden am richtigen Punkt in deinem Sales Funnel erreichst! Seien es deine Produkte, deine Services oder die deines Kunden: Instagram ist ein wichtiges Marketing-Tool und sollte auch als solches verwendet werden.

 

Achtung: Das heißt nicht, dass du keine Fotos mehr von dir posten sollst – Im Gegenteil: Es geht darum, dich und deine Marke (bzw. die deines Kunden) authentisch darzustellen, das ein oder andere Selfie ist dafür natürlich sehr wichtig. Achte einfach auf eine gute Mischung!

 

Virtuelle Assistentin werden & Instagram Marketing 

Es ist egal ob du Virtuelle Assistentin werden willst oder schon bist: Instagram Marketing ist bei deinem Job oft nicht mehr wegzudenken. Instagram ist viel mehr, als nur irgendwelche Fotos zu posten und einen netten Text dazu zu schreiben. Wer als Virtuelle Assistentin durchstarten möchte, sollte definitiv das 1×1 des Instagram Marketings beherrschen. Neben organisatorischen Tätigkeiten gehört nämlich auch das Social Media Management zu den Aufgaben einer virtuellen Assistentin.

 

 

Deine Priorität bei Instagram

Du hast so viel um die Ohren, dass deine Instagram-To-Dos einfach mal so vom Tisch fallen? Wir alle kennen diese verhexten Tage, an denen alles drunter und drüber geht. Du solltest dir hier folgende Frage stellen: Welche Priorität hat Instagram für mein Business? Der Content ist nämlich genauso wichtig, wie Rechnungen schreiben, ein Call mit einem Klienten oder ein neuer Produktlaunch! Priorisiere richtig und schenke deiner Instagram-Routine die Aufmerksamkeit, die sie verdient.  

 

So strukturierst du dich richtig: Dein Instagram Marketing  

 

 

Dein Ziel: Frage dich zuerst, was das Ziel deines Instagram Marketings ist. Möchtest du neue Kunden als Virtuelle Assistentin finden? Oder möchtest du die Beziehung zu deiner Community pflegen? Oder vielleicht beides?

 

Zielgruppe: Solltest du noch ganz am Anfang sein, ist es wichtig, dass du dir Gedanken darüber machst, welche Zielpersona du erreichen möchtest. Erstelle dafür einfach 2-3 fiktive Personen, die von dem Mehrwert deines Businesses profitieren. Z.B. Interessen, Job, demographische Daten wie Alter, Geschlecht & Co. Überlege dir zudem die Schmerzpunkte deines Zielpublikums: Warum braucht dein potentieller Kunde dein Produkt bzw. Service? Inwiefern löst du sein Problem?

 

Zeit: Wie viel Zeit hast du täglich zur Verfügung für Instagram? Setze dir am besten ein Zeitfenster von z.B. 45-60 Minuten. Diese Zeit solltest du dann täglich tatsächlich aufwenden.

 

Inhalte: Was interessiert deine Follower? Falls du das nicht so genau weißt, hilft es auch hier eine Zielpersona zu erstellen und dir über die Interessen klar zu werden. Nur so kannst du deine Community auch direkt ansprechen! Sammle am besten alle Ideen in einem Content-Katalog. (Was es mit dem Content-Katalog auf sich hat, erfährst du gleich!)

 

Corporate Identity: Das bedeutet, dass alles in deinem Business einheitlich ist, nicht nur die Schrift und die Farben, sondern auch deine Stimme (Tone of Voice) und deine Werte. Achte bei deinem Instagram Marketing darauf, dass du einen einheitlichen Feed hast, der für’s Auge ansprechend ist – Bleibe dir und deiner Marke treu.

 

Brauchst du Hilfe dabei, dein Instagram Profil aufzusetzen?

 

Dann lass dich von mir und meinem dazu entwickelten Workbook unterstützen.

Instagram Checkliste Workbook Unternehmen

Das erwartet dich:

8 verschiedene Kapitel im Workbook

2 Gespräche via Zoom (60 min)  

4 Wochen Zeit umzusetzen

Erreichbarkeit für Fragen per Mail – jederzeit!

 

Deine tägliche Routine für dein Instagram Marketing

Jeden Tag Instagram Marketing, okay: Aber was bedeutet das nun wirklich? Ich zeige dir, welche Punkte du jeden Tag auf’s Neue von deiner Instagram Checkliste abarbeiten solltest.

  • Kommentare & DMS beantworten: Das ist natürlich sehr wichtig für den Instagram Algorithmus. Aber viel wichtiger ist es, dich verfügbar und erreichbar zu zeigen und in direktem Kontakt mit deiner Community zu gehen. So bindest du deine Follower (und potenzielle und bestehende Kunden) langfristig an dich!
  • Engagement mit anderen Accounts und Hashtags: Glaube mir, Hashtags sind so unglaublich powervoll. Außerdem ist es gut, Kommentare und Likes bei den Accounts zu lassen, denen dein Account gut gefallen könnte und ein Mehrwert bietet. (Vorsicht: Finger weg von Automatisierung: Instagram erkennt schnell, dass du einen Roboter dafür engagierst und im Worst Case wird dein Account gelöscht).
  • Stories, Stories, Stories: Instagram Stories sind das A & O beim Instagram Marketing. Poste am besten 2-4 Stories pro Tag, wenn du möchtest auch mehr. Du bist dir nicht sicher, was du posten sollst? Weiter unten im Text gibt es die Antworten! (Ich hatte nämlich das gleiche Problem!)
  • Beitrag Posten: Poste am besten täglich einen Beitrag. Ich empfehle dir außerdem, diese Posts vorher zu planen, so musst du nicht jeden Tag auf’s neue kreativ werden, sondern kannst das in einem Schwung erledigen! Ich nutze das Tool zur Planung. (Ich nutze dazu das Creator Studio von Facebook)

 

Tick Tack: Wie viel Zeit für Instagram Marketing?

Das ist eine gute Frage. Pauschal kann ich dir das nicht beantworten. Du kannst das alles in ca 30 Minuten schaffen, oder aber 5 Stunden dafür aufwenden. Nicht umsonst gibt es auch Social Media Manager, welche sich den lieben langen Tag nur darum kümmern. Ich schlage vor, du schaust dir selbst an, wie viel Kapazität du hast und was du in dieser Zeit erreichen kannst. Ich empfehle insgesamt 45-60 Minuten pro Tag!

 

Zeitplan pro Tag:

Kommentare und DMS beantworten: 15 Minuten

Engagement mit anderen Accounts und Hashtags: 20 Minuten

Stories machen: 15 Minuten

Total: 50 Minuten pro Tag

 

Zeitplan pro Woche: 

7 Posts planen: 2-4 Stunden

Content-Planer auffüllen: 15 Minuten (das kannst du auch zwischendrin gut machen!)

Neue Hashtags suchen & ausprobieren: 30 Minuten

Total: 3-5 Stunden pro Woche

 

Welche Rolle spielen Instagram-Stories

Kurz gesagt: eine ganz große Rolle, wenn nicht sogar die Größte! Instagram Stories sind ein wahrer Magnet, wenn es um Engagement geht. Umso öfter dich deine Community sieht, desto besser. Nur ist das mit den Stories für Instagram Anfänger manchmal nicht so einfach. Hast du vielleicht manchmal auch solche Gedanken?

  • Du hast Angst davor, zu viel von deinem Privatleben preiszugeben?
  • Oder du sorgst dich, dass in deinem Alltag nichts Spannendes passiert? (Du sitzt schließlich die meiste Zeit vor deinem Computer?)
  • Du bist dir nicht sicher, was deine Follower wirklich interessiert?

Keine Sorge – ich kenne all diese Gedanken. In meiner kostenlosen Instagram-Checkliste habe ich dir diese & mehrere Fragen beantwortet!

 

Du hast Angst vor Videos?

Auch das kenne ich nur zu gut. Damit bist du nicht alleine, ich bekomme in meiner Community immer wieder die gleiche Frage gestellt. Die Antwortet lautet: Übung macht den Meister. Du wirst dich daran gewöhnen. Meister fallen bekanntlich nicht vom Himmel. Als Kind konntest du vermutlich auch nicht beim ersten Versuch gleich Fahrrad fahren!

Du hast mehr Fragen? Stell mir deine Fragen einfach unter den Posts auf meinem Instagram Feed. 

 

Content-Ideen für dein Instagram Marketing

Auf Knopfdruck Content liefern können die wenigsten. Und die guten Neuigkeiten sind: Das musst du auch gar nicht. Das Geheimnis liegt nämlich im Content-Katalog.

 

Ich habe ein Dokument, in dem ich alle meine Ideen aufschreibe. Sollte ich mal am Strand eine Kokosnuss schlürfen oder auf dem Roller eine Idee haben, schreibe ich diese sofort in meinen kreativen Content-Katalog. (Dafür nutze ich Trello, du kannst aber auch einfach ein Google-Doc. Oder eine Seite in deinem Notizbuch dafür reservieren!). 

 

Wenn du deinen Content planst und keine Idee hast, kannst du dort die ganzen Infos schöpfen. Übrigens: Das gilt auch für Stories. Du kannst diese schon vorher aufnehmen und sammeln für die Tage, an denen dir nicht danach ist, etwas zu filmen und zu veröffentlichen.

 

Dein Content-Katalog ist auch leer? Keine Sorge, in meiner Checkliste für deine Instagram Routine habe ich tolle Tipps für dich, welchen Content du posten kannst!

 

Deine tägliche Instagram Routine kostenlos zum Download

Trommelwirbel: Darf ich vorstellen? Mit diesem kostenlosen PDF kannst du ganz einfach deine Instagram Routine kultivieren und dein Instagram Marketing zum Glänzen bringen!   

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.